Birdnet.de - 
 was Vogelgucker wissen wollen!

Vogel des Monats Januar: Waldkauz

An kalten Wintertagen kann man mit viel Glück Waldkäuze auch tagsüber in der Sonne sitzen sehen, gern auf Kaminen, aus denen Warmluft streicht. Solche Waldkauzstellen werden oft jahrelang, wahrscheinlich von immer dem gleichen Vogel beibehalten und kursieren unter den Vogelguckern, weil man hier oft zuverlässig und ohne Anstrengung die sonst oft versteckte Eule gut sehen kann. Ansonsten sind nämlich Waldkauzbeobachtungen bei Tageslicht sehr selten. weiter...

 


Kommen Sie mit raus!
Moore und Heiden zwischen Rhein und Ems
mit Thomas Griesohn-Pflieger

Im Nordwesten Deutschlands unweit der Grenze zu den Niederlanden haben sich in einigen Naturschutzgebieten Heide- und Moorlandschaften erhalten, die überregional weitgehend unbekannt sind, aber biologisch Schätze enthalten. Wir wollen in fünf Tagen in Westfalen und am Niederrhein diese Schätze heben.

Dazu zählen in den bekannten Rieselfelder in Münster Blaukehlchen andere Röhrichtbewohner, Enten, Gänse und Limikolen und die nördlichste Flamingokolonie der Welt im Zwillbrocker Venn. Weitere Zielarten dieser Reise sind: Ziegenmelker, Heidelerche, Baumpieper, Schwarzkehlchen, Trauerschnäpper, Gartenrotschwanz, Trauerseeschwalbe, Flussseeschwalbe, Uferschnepfe, Brachvogel, Wespenbussard und Baumfalke.
Unser ruhiges Quartier am Rande der Dingdener Heide einem herrlichen Wiesengebiet zwischen Münsterland und Niederrhein bietet auch abseits des Programms sehr schöne Gelegenheiten zu Spaziergängen und Beobachtungen. Bei dieser Reise haben Sie die Möglichkeit, ab/bis Bochum im Kleinbus mitzufahren.

Die Reise vom 10. bis 14. Juni wird geleitet von Thomas Griesohn-Pflieger. Ab 485 Euro!
INFOS

  
Schwarzkehlchen                           


Uferschnepfe

Blaukehlchen

Flamingos in Westfalen

   Ziegenmelker

Eine Million Bergfinken in Hessen28.01.2015


"Zwischen 7.50 Uhr und 8.10 Uhr stand ich am Marburger Hasenkopf, um den Stadtwald nach BERGFINKEN abzusuchen, aber leider zeigte sich in
dieser Zeit kein einziger BERGFINK", so Martin Kraft am 28.1.2015 im GermanBirdNet dem Mailingsystem der Vogelgucker. Wie es dann doch noch mindestens eine Million Bergfinken wurden, schildert er hier... 

Auch in Baden-Württemberg werden riesige Schwärme von Bergfinken beobachtet, wie hier Mitte Januar im Hasler Wald. Foto: Karl Kern/naturgucker.de

[Weiter lesen...]
9. Singschwantage an der Oder 28.01.2015


Rund 1.500 Singschwäne rasten derzeit im Nationalpark Unteres Odertal. Aufgrund der Witterungslage schwanken diese Zahlen aktuell fast täglich. Während der 9. Singschwantage vom 13. bis 15. Februar führen Exkursionen zu den Schlaf- und Nahrungsplätzen, bieten Vorträge Wissenswertes zu Biologie und Lebensweise der gefiederten Wintergäste.

Foto: Michael Neubauer/naturgucker.de 

[Weiter lesen...]
Innovatives Spektiv von MINOX!26.01.2015

Dem Wunsch zahlreicher Jäger und Naturbeobachter nach kompakten aber hochwertigen Teleskopen ist der Wetzlarer Optikspezialist MINOX nun nachgekommen und bringt mit dem MD 60 Z und MD 80 Z zwei neue und innovative Spektive auf den Markt. Durch den Einsatz eines neuartigen Prismensystems ist es den MINOX Ingenieuren dabei gelungen, eine noch kompaktere und um 20% verkürzte Bauweise als bei herkömmlichen Spektiven zu schaffen. Ausgestattet mit einem stufenlos verstellbaren Okular für 12-40-fache bzw. 20-60-fache Vergrößerungen, bieten die neuen Spektive mit Geradeinblick noch mehr Flexibilität und Mobilität.

Spektiv-Technologie neu definiert: Die innovativen MINOX Spektive MD 60 Z und MD 80 Z

[Weiter lesen...]
Federrätsel im Januar 2015: Die Lösung!26.01.2015


vergrößern

Wem wurden diese Federn ausgerupft? Lösungsvorschläge für dieses Rätsel wurden bis zum 25. Januar erbeten. Jetzt wird die Lösung vorgestellt und natürlich der Gewinner oder die Gewinnerin...

[Weiter lesen...]
Verbesserter Vogelschutz beim Stromnetzausbau24.01.2015

Einige Vogelarten, darunter Störche, Kraniche und Wasservögel, können mit Stromleitungen kollidieren, weil sie die relativ dünnen Erdseile auf der obersten Ebene der Freileitungen schlecht wahrnehmen können. Um die Vögel in Zukunft besser vor einer Kollision zu schützen, hat das Forum Netztechnik/Netzbetrieb (FNN) des Verbands der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE) mit Unterstützung des NABU und der Deutschen Umwelthilfe (DUH) sowie Vertretern von Netzbetreibern, Herstellern und Behörden einen Vorschlag zu besseren Vogelschutzmaßnahmen an Freileitungen erarbeitet. Er sieht vor, die Stromleitungen mit sichtbaren Markierungen auszustatten, damit die Vögel sie frühzeitig erkennen und sicher überfliegen können.

Foto: Stromtrasse Werndorf-Graz von Manfred Moitzi/flickr.com
[Weiter lesen...]
2014: Das Jahr der Rotfußfalken24.01.2015


Dank der Massenvermehrung der Feldmäuse in Ostungarn hatten die Rotfu
ßfalken im 2014 ein sehr gutes Brutjahr. Das reiche Nahrungsangebot und der milde Herbst verzögerten auch ihren Wegzug in die afrikanischen Überwinterungsgebiete.

Aus Ungarn berichtet János Világosy

Foto: Brütendes Weibchen des Rotfußfalken in einer Nistbox, Gábor Kovacz

[Weiter lesen...]
Vogelwarte Sempach: Sieger des Fotowettbewerbs 201423.01.2015

Die Schönheit und Faszination der einheimischen Vogelwelt zeigen - das war das Ziel des Fotowettbewerbs, den die Schweizerische Vogelwarte Sempach gemeinsam mit Canon (Schweiz) SA 2014 durchführte. Eine aus Profis bestehende Jury hat von 3009 Vogelfotos die zehn schönsten Aufnahmen prämiert. Am Wettbewerb teilgenommen haben 368 Fotografinnen und Fotografen aus fünfzehn Ländern.

 

 

 

Auf dem ersten Platz der Mauerläufer von Mathieu Bally



vergrößern

[Weiter lesen...]
Schwedischer Wanderfalke stürzt am Harzrand ab23.01.2015


1500 Kilometer entfernt von seinem Beringungsort stürzte ein junger Wanderfalke (1. Winter) am Rande des Harzes in Neinstedt (zu Thale im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt) ab. Nach dem Ausheilen der schweren Verletzungen wird er nun von einem Falkner für die Freilassung trainiert.

Ein junger (diesjähriger) Wanderfalke. Foto: Matthias Entelmann/naturgucker.de
 

[Weiter lesen...]
Malta: Volksentscheid gegen Vogeljagd steht an!23.01.2015


Das Verfassungsgericht von Malta hat ein öffentliches Referendum über die umstrittene Frühlingsvogeljagd auf der Mittelmeereinsel, der über zehntausend Zugvögel jedes Jahr zum Opfer fallen, zugelassen.

Valetta, die Hauptstadt von Malta / Foto: Piotr/flickr.com

[Weiter lesen...]
Neues Buch: Endlich Rupfungen sicher bestimmen!10.01.2015

Mit dem Buch „Die Steuerfedern der Vögel Mitteleuropas” erscheint ein Werk, das ein echter Klassiker der Ornithologie werden könnte. Über 40 Jahre haben Wilfried Hansen und sein Co-Autor Dr. Jürgen Synnatzschke zusammen mit einer großen Zahl von wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an diesem Werk gearbeitet. Bücher mit detaillierten Federbeschreibungen sind rar. Kein anderes Werk über Federn enthält eine derartige Fülle wissenschaftlicher Daten. Jetzt kann es zum Subskriptionspreis bestellt werden!
[Weiter lesen...]
Digiskopie: Hilfen und Antworten10.01.2015

Unter Digiskopie oder "neudeutsch" Digiscoping versteht man das Fotografieren mit einer Digitalkamera durch ein Spektiv (Fernrohr) oder Fernglas. Die Digitalkamera wird dabei direkt hinter das Okular des Spektivs montiert und nicht wie bei der althergebrachten Spektiv-Fotografie über einen auch optische Elemente enthaltenden Adapter (Fotoadapter, Projektiv), der anstatt des Okulars zwischenmontiert wird.
[Weiter lesen...]
Seevogel des Jahres 2015: Brandseeschwalbe03.01.2015


vergrößern

Neben dem Vogel des Jahres – in diesem Jahr ist es der Habicht – werden auch weitere Tier- und Pflanzenarten des Jahres ausgewählt, die in diesem Jahr besondere Beachtung verdienen sollen. Der traditionsreiche „Verein Jordsand zum Schutze der Seevögel und der Natur“ benannte die elegante Brandseeschwalbe zum Seevogel des Jahres 2015.

Foto: Harald Bott/naturgucker.de

[Weiter lesen...]
 Bezaubernder Bodensee im Winter28.12.2014


vergrößern
Im Sommerhalbjahr ohnehin ein beliebtes Reiseziel, besticht die Vielfalt im Binnenland seltener Wintergäste bei einem Besuch zur kalten Jahreszeit umso mehr. Hunderttausende Wasservögel besiedeln die Seefläche und bilden den attraktiven Vordergrund für das malerische Alpenpanorama.
Während sich die Entenvögel schon im farbenfrohen Prachtkleid präsentieren, laden die verschiedensten Möwenarten zum Bestimmungsexkurs ein. Die Trompetenrufe der Singschwäne im Morgendunst bleiben unvergesslich - ihnen schließen sich immer wieder einzelne Zwergschwäne an - und mit Glück können alle möglichen See- und Lappentaucherarten entdeckt werden.

Foto: Prachttaucher, R. Martin

[Weiter lesen...]
naturgucker.de: Neue Funktionen für das Hochladen von Bildern26.12.2014

Eine Reihe neuer Funktionen machen das Hochladen von Bildern im naturgucker.de noch komfortabler für den "Hochlader" und aussagekräftiger für den Beschauer. Außerdem: Es laufen noch zwei Wettbewerbe im naturgucker.de bei denen wertvolle Preise für Naturbeobachter zu gewinnen sind.  
[Weiter lesen...]
EuroNatur sucht die schönsten Naturfotos Europas11.12.2014

Internationaler Fotowettbewerb „Naturschätze Europas 2015“ ist gestartet
Märchenhafte  Winterlandschaften im Morgenlicht, zwei Silberreiher beim Duell oder ein Fuchs beim Frühlingsspaziergang: Die Natur Europas bietet eine breite Palette an beeindruckenden Fotomotiven. Die Naturschutzstiftung EuroNatur, das NaturVision Filmfestival, die Zeitschrift „natur“ und die Gelsenwasser AG laden für das Jahr 2015 wieder zum internationalen Fotowettbewerb „Naturschätze Europas" ein. „Wir rufen alle Hobby- und Profifotografen auf,  uns ihre schönsten Bilder von Europas vielfältiger Natur zu schicken“, sagt Gabriel Schwaderer, Geschäftsführer von EuroNatur.


Foto: „Der Duft des Frühlings“ von Sarah Böhm, 7. Preis im Fotowettbewerb 2014
[Weiter lesen...]
Neue Angebote für gebrauchte Optik!26.08.2014

Super Angebote über gebrauchte und fast neue Optik im Birdnet.

[Weiter lesen...]
Der Kreuzgurt hilft das Fernglas tragen!08.06.2008

Das kennen alle Vogelbeobachterinnen und Vogelbeobachter: Nach stundenlanger Wanderung durch die Natur bekommt man Nackenschmerzen. Je nach Fernglastyp hängen bis zu 1.500 Gramm am Hals der Träger.
Die Lösung sehen Sie hier:
Der Birdnet-Kreuzgurt hilft tragen und schont die Wirbel!
[Weiter lesen...]
Nachrichten
16.01.2015 Wiesenvogel-Killer Stickstoff
11.01.2015 Ein Traumfoto und seine Geschichte
10.01.2015 Illegale Jagd auf vom Aussterben bedrohte Waldrappe in Italien
05.01.2015 Warmer Dezember: Drama für Waldrappe
02.01.2015 Kranichrekord! Zug wie nie zuvor
02.01.2015 Wieder mehr Weißstörche in Deutschland
28.12.2014 Bleimunition? Entbehrlich!
27.12.2014 Steinkäuze und Mäusegift: Anfrage im Landtag zu Hannover
22.12.2014 Zu Weihnachten: Thorshühnchen in Holland
19.12.2014 Anfrage im Landtag in Hannover: Sind Kompensationsleistungen für Gänsefraßschäden nach EU-Recht möglich?
16.12.2014 Vögel an der Elbe stärker mit Schadstoffen belastet als im Wattenmeer
11.12.2014 Vögel wählen ihre Partner nach dem Geruch
11.12.2014  Das Wild siegt über den Artenschutz: Ernstes Problem mit jagdlichen Nutztieren
01.12.2014 Kranichzug in Ostungarn: Mehrere neue Rekorde
01.12.2014 Der sechste Sinn der Tauben
21.11.2014 Dialog zwischen Religionsgemeinschaften zum Schutz der Natur
21.11.2014 NABU: Vogelgrippe-Einschleppung durch Wildvögel unwahrscheinlich
21.11.2014 Beeindruckender Wildgänsezug mit vielen Rothalsgänsen in der ungarischen Hortobágy Puszta
21.11.2014 Rätselstimme aus dem nächtlichen Wald  - AUFLÖSUNG -
21.11.2014 NABU: Keine Fracking-Erlaubnis durch die Hintertür