Birdnet.de - 
 was Vogelgucker wissen wollen!

Vogel des Monats April: Löffelente


   

Im März und April ziehen die Löffelenten sehr zahlreich durch Mitteleuropa und können dann auch auf Stauseen und anderen für die Brut nicht geeigneten Gewässern beobachtet werden. Den Sommer verbringen sie recht heimlich in ihren kleinen Gewässern gut versteckt und lassen sich erst wieder im Herbst in größeren Zahlen sehen. Dann verstärken tausende Durchzügler aus Fennoskandinavien die Brutbestände unserer Breiten.. weiter...
Foto: Andreas Schäfferling/naturgucker.de 

 

Kommen Sie mit raus!
Wilde Bergwelt im grünen Norden Spaniens
Unter Geiern: Großtrappen und Rötelfalken

Exklusiv und abseits von ausgetretenen Tourismuspfaden wartet eine einsame Bergwelt darauf entdeckt zu werden. Im Herzen des Kantabrischen Küstengebirges befindet sich die spektakuläre, einsame Bergwelt der Montanas Palentinas. Die Bergregion ist als Naturpark unter Schutz gestellt und liegt abseits ausgetretener Touristenpfade. Hier leben Bär und Wolf, Hochgebirgsvertreter wie Mauerläufer und Schneesperling sowie Gänse- und Schmutzgeier, die von Steinadlern am Himmel begleitet werden.
28. Juni bis 5. Juli 2015, ab 1680 Euro im DZ, inkl. Flug! 
Infos

Zielarten:

Gänsegeier, Schmutzgeier, Schwarzmilan, Wespenbussard, Schlangen-, Zwerg-, Steinadler, Korn- und Wiesenweihe, Baum-, Wanderfalke, Rothuhn, Lachseeschwalbe, Weißbart- und Trauseeschwalbe Großtrappe, Steinkauz, Wiedehopf, Ziegenmelker, Iberien-Grünspecht, Bienenfresser, Alpensegler, Kalander-, Kurzzehen- und Haubenlerche, Steinrötel, Ringdrossel, Steinschmätzer, Iberischer Zilpzalp, Provence-, Brillen- und Weißbartgrasmücke, Blaukehlchen, Alpenkrähen, Alpenbraunelle, Mauerläufer, Bergpieper, Stein-, Schneesperling, Zipp-, Grau- und Zaunammer

Sowie:
Wolf, Wildkatze, Baummarder, Braunbär     


Schmutzgeier


Auch das ist Spanien!

Provencegrasmücke

Blaubart-Helmkolibri wieder entdeckt!18.04.2015


Man dachte, er sei ausgestorben, doch nun wurde einer seiner Art sogar fotografiert. Der extrem seltene Blaubart-Helmkolibri. Dieses Foto ist das erste, das von dieser Art existiert.

Blaubart-Helmkolibri, Foto: Carlos Julio Rojas / ProAves

[Weiter lesen...]
Malta-Referendum: NABU will jetzt EU-Recht durchsetzen!14.04.2015

Der NABU wertet das Ergebnis der Volksabstimmung zur Frühjahrsjagd auf Zugvögel in Malta als Zeichen, dass die Jagdlobby in dem Mittelmeerstaat an Boden verliert. Danach hat sich eine hauchdünne Mehrheit von 50,4 Prozent aller Wahlberechtigten für die Beibehaltung der Frühjahrsjagd auf Zugvögel ausgesprochen. Bei hoher Wahlbeteiligung hatten nur 2200 Stimmen gefehlt, um der Initiative einer Koalition aus Nichtregierungsorganisationen zum Erfolg zu verhelfen, die ein Ende der nationalen Ausnahmeregelung forderte, die maltesischen Jäger den Abschuss von Turteltauben und Wachteln während des Frühjahrzuges nach Europa erlaubt.

Geschossene Turteltaube auf Malta. Foto: Birdlife Malta 

[Weiter lesen...]
Artenschutz und DBU: „Erste eigene Erfolge sichtbar!"11.04.2015


„Wir stehen als führende Industrienation in der Welt in einer besonderen Pflicht, eine herausragende Rolle im Artenschutz zu übernehmen. Gerade Deutschland kann zeigen, dass die Interessen der Wirtschaft berücksichtigt, gleichzeitig aber auch die Natur für zukünftige Generationen in ihrer Ursprünglichkeit bewahrt werden kann.“ – Dr. Heinrich Bottermann, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und Geschäftsführer der Naturerbe GmbH als gemeinnützige DBU-Tochter, fordert zum „Internationalen Tag des Artenschutzes“ forcierte Anstrengungen auf diesem Gebiet.

Die DBU Naturerbe GmbH hat die Roßlauer Elbauen vom Bund übernommen. Dienstleister vor Ort bleiben die Mitarbeiter Bundesforst. Foto: DBU

[Weiter lesen...]
 NABU klagt gegen Windpark zum Schutz seltener Schreiadler10.04.2015


Der NABU klagt gegen die Genehmigung eines Windparks mit 16 Windrädern bei Jördenstorf im Landkreis Rostock. Gleichzeitig wurde ein Antrag auf einstweiligen Rechtsschutz gestellt, um den bevorstehenden Baubeginn zu verhindern. Der Hauptgrund für die Klage ist, dass in unmittelbarer Umgebung der geplanten Anlagen Schreiadler leben, die in Deutschland sehr selten und außerdem stark gefährdet sind.

Windkraftanlagen können Schreiadler gefährden! Foto: Thomas Krumenacker

[Weiter lesen...]
Der Sakerfalke in Östereeich: Gute Erfahrungen mit Nisthilfen04.04.2015


BirdLife, die Austrian Power Grid AG (APG) und die Vetmeduni Vienna betreiben seit Jahren ein Sakerfalken-Artenschutzprojekt. Im Rahmen des Projekts werden Nisthilfen auf Strommasten im Burgenland und in Niederösterreich montiert. Die Brutplätze scheinen sehr beliebt zu sein. 2014 wurde ein neues Rekordjahr: 31 Sakerfalken-Brutpaare brachten es auf 47 Jungvögel.

Gute Erfahrungen mit Nisthilfen in Strommasten machen die Naturschützer in Österreich. Foto: Franz Kovacs

[Weiter lesen...]
Vogel des Monats April: Die Löffelente01.04.2015


Löffelenten sind große Enten mit einem riesigen löffelartigen Schnabel. Die Erpel sind herrlich bunt und auch die Weibchen sind wegen des Schnabels unverkennbar. Wenngleich die Löffelente wie der Prototyp einer Gründelente aussieht, ist ihre Hauptbeschäftigung bei der Nahrungssuche nicht das Gründeln ("Köpfchen in das Wasser / Schwänzen in die Höh'") sondern das Seihen.

Das Bild stammt von Nikolai Kraneis 

[Weiter lesen...]
Wanderfalken in NRW: Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht23.03.2015


„Die Wanderfalkenpopulation in Nordrhein-Westfalen hat im vergangenen Jahr mit 211 Brutpaaren und 344 ausgeflogenen Jungfalken erneut das Vorjahresergebnis übertroffen“, dies verkündeten Stephanie Krüßmann und Michael Kladny, das neue Sprecherduo der Arbeitsgemeinschaft Wanderfalkenschutz (AGW) im NABU NRW, den rund 100 Wanderfalkenschützern auf ihrem Jahrestreffen in Recklinghausen. So habe sich der Paarbestand der Wanderfalken um 16 weitere Revierpaare erhöht und auch die Zahl der ausgeflogenen Jungfalken sei geringfügig gestiegen.

Wanderfalke am Brutplatz, Industriedenkmal Henrichshütte Hattingen, Foto: T. Griesohn-Pflieger

[Weiter lesen...]
Den Heimzug unserer Schreiadler aus Afrika verfolgen20.03.2015

Nachdem Tönn, der in Estland besenderte Schelladler, viele Vogelkundler in Deutschland und Europa mit seinem Zug durch Europa begeistert hat, wurden in Deutschland auch Schreiadler besendert. Diese befinden sich nun auf dem Rückflug aus Afrika zurück nach Europa.
[Weiter lesen...]
Alte Vogeleltern – weniger Küken!17.03.2015


Sich in höherem Alter fortzupflanzen kann Risiken bergen, die das eigene Leben sowie das der Kinder beeinträchtigen, wie beispielsweise eine geringere biologische Fitness der Nachkommen. Diese am Menschen und in Laborexperimenten an Tieren gewonnene Erkenntnis hat nun erstmals ein Forscherteam vom Max-Planck-Institut für Ornithologie in Seewiesen zusammen mit Kollegen aus England und Neuseeland in einer Langzeitstudie an wildlebenden Tieren – wie Hausspatzen – nachgewiesen.

Foto: Stella Mielke/naturgucker.de

[Weiter lesen...]
Natur- und Artenschutz kommen unter die (Wind-)Räder17.03.2015


Der Vorstand der Deutschen Wildtier Stiftung, Prof. Fritz Vahrenholt, fordert ein Moratorium des Windkraftausbaus im Wald. Ohne Rücksicht auf den Natur- und Artenschutz findet in Deutschland derzeit ein Rekordneubau von Windenergieanlagen statt. „Wertvolle Waldflächen werden gerodet, bevor Widersprüche oder anhängige Klagen gegen Baugenehmigungsverfahren geklärt sind. So werden Fakten für die Anlagen geschaffen und Lebensräume gefährdeter Vogel- und Fledermausarten zerstört“, kritisiert Dr. Jochen Bellebaum von der Deutschen Wildtier Stiftung.

Foto: Andreas-Senftleben_pixelio.de

[Weiter lesen...]
Waldrappe kooperieren während der Formationsflüge04.03.2015

Zur Evolution von Kooperation: Die Entstehung von Kooperation ist immer noch eines der großen Rätsel der Evolutionsbiologie, denn sie widerspricht dem allgemeinen Grundsatz, dass Evolution nur ‚egoistische Gene‘ fördert. In dieser Woche wird in den Proceedings of the National Academy of Science (PNAS) eine Studie präsentiert, in der wir den V-Formationsflug als eines der seltenen Beispiele für echte Kooperation bei Tieren präsentieren. Dazu wurden Waldrappe untersucht.

Foto: Waldrappteam.eu

[Weiter lesen...]
Krähen als Links-­ oder Rechtsschnäbler02.02.2015

Die Geradschnabelkrähen Corvus moneduloides aus Neukaledonien, einer Inselgruppe vor der australischen Nordostküste, sind bekannte Untersuchungsobjekte der Verhaltensforschung. Sie stellen selbst Werkzeug her und sind berühmt geworden dadurch, dass sie Nüsse auf die Straße legen, damit die Autos drüberfahren und sie an die Kerne kommen. Jetzt hat man festgestellt, dass sie individuell unterschiedlich beim Gebrauch von Werkzeugen die linke oder rechte Schnabelrichtung bevorzugen.   

 

Bild: „CorvusMoneduloidesKeulemans“ von John Gerrard Keulemans -
Catalogue of the Birds in the British Museum Volume 3. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons -

[Weiter lesen...]
Neue Angebote für gebrauchte Optik!26.08.2014

Super Angebote über gebrauchte und fast neue Optik im Birdnet.

[Weiter lesen...]
Der Kreuzgurt hilft das Fernglas tragen!08.06.2008

Das kennen alle Vogelbeobachterinnen und Vogelbeobachter: Nach stundenlanger Wanderung durch die Natur bekommt man Nackenschmerzen. Je nach Fernglastyp hängen bis zu 1.500 Gramm am Hals der Träger.
Die Lösung sehen Sie hier:
Der Birdnet-Kreuzgurt hilft tragen und schont die Wirbel!
[Weiter lesen...]
Nachrichten
11.04.2015 Kiebitz: Eine Perspektive für den Gaukler der Lüfte
04.04.2015 Schockierende Bilanz: Illegale Verfolgung von Greifvögeln
04.04.2015 Gute Aussichten für das Auerhuhn in Südbrandenburg
04.04.2015 <B>Rückkehr der Zwerggänse in die Hortobágy Puszta</B>
30.03.2015 naturgucker.de und SIGMA: Im Fotowettbewerb attraktive Preise gewinnen! Ab jetzt!
27.03.2015 Vögel und Regenwald - weniger Schädlinge
18.03.2015 Jäger manövrieren sich ins gesellschaftliche Abseits: Bürger wollen Ökologisierung des Jagdrechts
17.03.2015 Armchair Tick: „Fahlkauz ist zwei Arten“
13.03.2015 Nordische Finken: Manche Futterstellen sind gefährlich.
12.03.2015 Würgfalke in Ungarn: Lieber die Maus im Fang als die Taube auf dem Dach
07.03.2015 naturgucker: vielfalt studieren
04.03.2015 Wie zählt man Millionen von Bergfinken?
04.03.2015 NABU ruft Landwirte zum Engagement für Kiebitze auf
04.03.2015 Mauswiesel reitet auf fliegendem Grünspecht!
26.02.2015 Hoffnung für den Sakerfalken in Serbien?
26.02.2015 Erbgut des Kanarienvogels entschlüsselt - Hormone regulieren Gene saisonal singender Vögel
20.02.2015 Fernglas mit Designpreis!
12.02.2015 Greifvogelzug im Süden der Türkei
08.02.2015 Die heimlichen Taubenjäger: Kooperieren Waldohreulen bei der Jagd?
06.02.2015 &nbsp;Antiquarisches Vogelbuch brachte 164.000 Euro...