Ist das MINOX BL 15x56 eine Alternative zum Spektiv?

Das MINOX-Fernglas BL 15x56
ist ein großes Stück Optik! Immerhin 1160 Gramm schwer und so hoch wie ein Ziegelstein. Außerdem kann man mehr als zehnfache Vergrößerung nicht ruhig in den Händen halten. Alles verzittert - nix für Vogelgucker!
Moment mal!

Es gibt durchaus Beobachtungssituationen, in denen ein solches Fernglas auch für Naturbeobachter sehr sinnvoll sein kann. Nicht überall ist ein Spektiv die richtige Lösung . Im Gegenteil, es gibt Beobachtungsgänge, bei denen ein Spektiv von vorneherein ausscheidet. MINOX bietet jetzt in einer Sommeraktion (bis 30.9.2012) das BL 15x56 zu einem sehr günstigen Preis an. Auch das ist ein Grund sich zu den Vor- und Nachteilen eines solchen "Großfernglases" Gedanken zu machen.

Bei der Vogelbeobachtung im Gebirge kann das BL 15x56 eine echte Alternative zum Spektiv sein. So bequem ein Spektiv seine Dienste anbietet, wenn es erst einmal auf einem Stativ steht, so unbequem kann es sein, es auf unbequemen steilen Steigen im Gebirge mit zu schleppen. Das geht dann nur, wenn Stativ und Spektiv im Rucksack transportiert werden. Das heißt, spontanes Beobachten, wie der schnelle Einsatz bei vorbei fliegenden Adlern oder kreisenden Geiern ist nicht möglich. Erst muss das Dreibein auseinandergeklappt und das Spektiv montiert werden. Das dauert. Außerdem hat man nicht überall Platz für ein Stativ. Auf einem schmalen Grat, im Gewirr von Latschenkiefern oder auf einer rauen Geröllhalde – vergiss es! Dagegen ist es gerade im Gebirge fast überall möglich (außer oben auf dem Gletscher...) ein schweres, stark vergrößerndes Fernglas auf- oder anzulehnen.

Ganz ähnliche Vorteile bietet ein Fernglas als Alternative zum Spektiv bei starkem Wind, was besonders bei Meeresbeobachtungen (seawatching) eine Rolle spielen kann. Ein Spektiv auf einem Stativ lässt sich nie so ruhig halten wie ein beidseitig umfasstes und beidarmig aufgelehntes Fernglas, das zudem noch den Vorteil des beidseitigen (binokularen) Sehens bietet. Das ist nämlich weniger anstrengend als das Linsen nur mit einem der Augen.

 

Es gibt weitere Einsatzbedingungen, die für ein stark vergrößerndes Fernglas als Alternative zu einem Spektiv sprechen. So das Beobachten aus Hütten und Verstecken. Hier spielt das Gewicht des 15x56 keine Rolle. Man hat ja nicht vor, mit einem Kilo um den Hals den See zu umrunden, sondern möchte eine gewisse Zeitspanne stationär beobachten. Möglichst bequem selbst angelehnt und die Optik aufgelehnt mit beiden Augen die Natur genießen: Hier ist ein Fernglas dem Spektiv überlegen. Es viel einfacher im Sitzen mit einem Fernglas aus der Sichtluke zu beobachten als mit einem Spektiv, wo immer ein Stativbein im Wege oder zu lang, zu kurz ist, oder der Winkel zum Hinausschauen nicht reicht. Auch ist man mit einem Fernglas deutlich schneller beim Schwenken und beim plötzlichen Reagieren und und Einfangen des Objektes.

So ergeben sich auch für Vogelzugbeobachtungen von festen Beobachtungspunkten aus, auch weil das einäugige Sehen auf die Dauer zu sehr ermüdet, gute Argumente für ein Fernglas wie dem MINOX 15x56. Andere Beispiele: das stationäre Zählen von Vogelschwärmen (Wasservogelzählungen) oder anderen Tieransammlungen, das Bewachen von Brutplätzen seltener Vögel (Horstbewachung) und das Beobachten im Wald, wenn es auf große Vergrößerungen ankommt. Auch hier im Wald ist ein Spektiv nur zweite Wahl. Beim Blick in die Baumkronen oder beim schnellen Finden von Vögeln im Geäst ist das (natürlichere) binokulare Sehen durch ein starkes Fernglas schneller, bequemer und zielführender.

Aber auch, wer im Stehen beobachten will, oder einer Gruppe einen "eingestellten Vogel" zeigen will, kommt mit dem MINOX BL 8x56 zum Ziel, weil es mit einem Stativgewinde ausgestattet ist. Mit einem Adapter, der zum Lieferumfang gehört, lässt es sich mit dem Stativgewinde auf dem Stativkopf befestigen.

Es gibt also viele Argumente, die ein stark vergrößerndes Fernglas, wie das MINOX BL 15x56 auch für Vogelbeobachter interessant machen.

Thomas Griesohn-Pflieger

Ausrüstung
23.07.2012 Ist das MINOX BL 15x56 eine Alternative zum Spektiv?
22.07.2012 Neue Spektive von Swarovski mit Baukastensystem
15.07.2012 Was ist das eigentlich genau? Digiskopieren?
30.01.2012 Neues auch von LEICA!
21.01.2012 Digiskopie mit dem Handy!
23.04.2010 VOGELSTIMMEN-TRAINER für iPhone
25.08.2009 Birdnet-Umfrage Bestimmungsbuch: Das Ergebnis
23.08.2007 Handy zur Vogelortung
19.03.2006 NIKON Fieldscope ED 50 – ist Kleinsein eine Alternative?
10.11.2005 Endlich: Vogelstimmen automatisch erkennen!
26.07.2005 Der Birdnet-Kreuzgurt hilft das Fernglas tragen!
14.01.2005 Der Vogelbeobachter und sein Dreibein: Carbon-Stative von Velbon im Test